Olivenbaum

Der echte Olivenbaum (Olea europaea) gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt.

Der Olivenbaum benötigt viel Zeit zum wachsen, kann jedoch mehrere hundert Jahre alt werden. Die ältesten noch lebenden Exemplare – zum Beispiel in Italien oder Griechenland – werden sogar weit über 1000 Jahre geschätzt. Der Baum wird bis zu 20 Meter hoch. Der Olivenbaum ist eine immergrüne Pflanze, er verliert zu keiner Jahreszeit seine Blätter. Das Blatt ist schmal, langzettlich und ganzrandig.

baum

Außerdem blüht der Olivenbaum von Ende April bis Anfang Juni (ca. 60 Tage). Bis sich daraus eine pflückreife Frucht entwickelt, verstreichen 4 bis 6 Monate. Auf ein Jahr mit vielen Früchten folgt ein Sabbatjahr. Die Olive ist eine Steinfrucht, die Farbe der unreifen Oliven ist grün, die der reifen Oliven schwarz. Am ertragreichsten ist der Baum nach ca. 15 Jahren.

oliven

Olivenöl ist gesund

Im Gegensatz zu den meisten Pflanzenölen wird gutes Olivenöl kalt gepresst und durchläuft keine Raffinierung. Ernährungsexperten empfehlen das kalt gepresste Olivenöl als Bestandteil der mediterranen Küche. Dabei werden besonders der positive Einfluss auf den Fettstoffwechsel, die wertvollen Antioxidantien und der Gehalt an Vitamin E hervorgehoben. Das Öl soll zudem eine entzündungshemmende und antibakterielle Wirkung haben. In vielen Studien konnten positive Wirkungen auf Kreislauf, Verdauung, Knochenbau und Haut nachgewiesen werden.

Der Stammbaum ist die Kraftquelle des Lebens